Ein Schaf fürs Leben

In einer kalten Nacht stapft ein einsamer Wolf durch den Wald. Der Wolf hat Hunger, sehr großen Hunger. Auf einem Bauernhof trifft er ein Schaf, ein Provinzschaf. Das Schaf an Ort und Stelle aufzufressen, würde zu viel Aufsehen erregen. Dem Wolf gelingt es das Schaf zu einer gemeinsamen Schlittenfahrt zu überreden. Was für das Schaf ein wunderbar aufregender Ausflug ist, ist für den Wolf nur Mittel zum Zweck. Der Ausflug entwickelt sich zu einer aufregenden Geschichte, denn der Wolf findet das Schaf fast gegen seinen Willen "famos". Hätte er nur nicht so einen unsäglichen Hunger: Wer weiß, was geschehen wäre, wenn der Wolf nicht im Eis eingebrochen wäre? Diese seltsame Reise durch die Nacht nimmt eine überraschende Wendung: das Schaf rettet dem Wolf das Leben...

Die Geschichte ist nach- (und vor-) zulesen im gleichnamigen Buch von Maritgen Matter und Anke Faust, das 2004 mit dem Deutschen Jugendbuchpreis und dem Kinderbuchpreis des Landes NRW ausgezeichnet wurde. Die Aufführungsrechte liegen beim Verlag für Kindertheater Uwe Weitendorf GmbH.

Spiel: Mechthild und Michael Staemmler
Regie und Musik: Dietmar Staskowiak
Figuren: Mechtild Nienaber
Szenographie: Figurentheater Gingganz
Bühnenbau: Thomas Reith
Dauer: 45 min
Geeignet für Kinder ab 5 Jahren